Was schadet

Monsanto ist auf Maui nicht willkommen

monsantooMonsanto, der Genmanipulator, hat es definitiv faustig hinter den Ohren!

Vergiftet nach Strich und Faden Menschen und Agrarboden und möchte am liebsten noch die Insel im Pazifik Maui, welche eine extrem hohe Pflanzenvielfalt besitzt, mit deren Produkten “vernichten”.

 

Es gibt zugunsten der Einwohner Mauis, gegen Monsanto eine Petition, welche dringend große Anteilnahme benötigt.

 

http://action.sumofus.org/de/a/monsanto-maui-de/?sub=fb

 

Bildschirmfoto 2015-01-16 um 00.05.14

Haben Psychopharmaka bei Robin Williams Tod eine Rolle gespielt?

Ethan A. Huff

Reblogged von “info.kopp-verlag”

Allmählich legt sich der Schock über den Selbstmord des Komikers und Schauspielers Robin Williams, jetzt fragen sich viele, was Williams bewog, seinem Leben so plötzlich ein Ende zu setzen. Dr. Gary Kohls, ein Hausarzt und Spezialist für psychische Erkrankungen, und andere sprechen bereits darüber, welche Rolle Psychopharmaka bei Williams Selbstmord gespielt haben könnten. Auch schon bei früheren Selbstmorden von Prominenten und in Fällen von Massenmord waren Psychopharmaka im Spiel.

 

Dr. Kohls hält eine gerichtliche Untersuchung für erforderlich, um die wahre Ätiologie von Williams Selbstmord zu klären. Eine einfache Autopsie reiche für die Beurteilung nicht aus, wie der Cocktail aus verschiedenen Psychopharmaka, den Williams während seines Aufenthalts in der psychiatrischen Klinik Hazelden in Minnesota erhielt, auf sein Gehirn wirkte. Auch wenn dieMainstream-Medien darüber kaum berichteten: Williams wurde in den Wochen vor seinem Selbstmord mit Medikamenten vollgepumpt, durch die er abnahm, sich von seinen Angehörigen zurückzog und bis zu 20 Stunden am Tag schlief.

 

Mit anderen Worten: Williams war offensichtlich nicht mehr bei Sinnen, als er, scheinbar ohne jeden Anlass, beschloss, sich für immer von der Menschheit zu verabschieden. Laut Dr. Kohls war Williams‘ Verhalten vor seinem Selbstmord charakteristisch für eine medikamenteninduzierte Psychose.

 

Es müsse mehr getan werden, um zu bewerten, welcheMedikamente Williams in Hazelden erhalten habe, und wiediese Medikamente eine bereits vorhandene Störung in Williams‘ Gehirnchemie möglicherweise verstärkt hätten.

 

»Da wir wissen, dass Williams in den letzten sechs Wochen seines Lebens in psychiatrischer Behandlung war, müssen bestimmte Tabufragen gestellt und beantwortet werden«, schrieb Dr. Kohls kürzlich in einem Artikel über die Gefahren durch eine Kombination von Psychopharmaka und deren Verabreichung ohne Einverständniserklärung des Patienten. »Es wird nur Antworten geben, wenn wir im Detail erfahren, was in Hazelden geschehen ist, einschließlich der Information darüber, welche das Gehirn beeinflussende Medikamente [Williams] erhalten hat.«

 

Psychopharmaka erhöhen anerkanntermaßen das Selbstmordrisiko, warum werden Psychopharmaka-Dealer nicht zur Rechenschaft gezogen?

 

Die drängendste Frage, die Dr. Kohls beschäftigt, ist dabei, welche Medikamente Williams in Hazelden gegeben wurden, und warum niemand untersucht, inwieweit diese Medikamente Williams‘ Verhalten möglicherweise beeinflussten? Alle scheinen sich auf Williams‘ bereits seit Jahrzehnten bestehenden psychischen Probleme zu konzentrierten. Doch die Plötzlichkeit, mit der Williams seinem Leben ein Ende setzte, nur Wochen, nachdem er eine unbekannte Kombination bewusstseinsverändernder Medikamente erhielt, wird ignoriert.

 

»Robin Williams setzte seinem Leben ein Ende, kurz nachdem ihm ein Cocktail von Medikamenten verabreicht wurde, deren Wirkung nicht nachgewiesen ist und die von der Arzneimittelbehörde nicht als sicher oder wirksam zertifiziert wurden«, schreibt Dr. Kohls. »Was wir im Fall Robin Williams brauchen, insbesondere angesichts der Epidemie von Todesfällen und Selbstmorden durch verordnete Psychopharmaka (Zehntausende jedes Jahr), die wir zurzeit in Amerika erleben, ist eine unvoreingenommene gerichtliche Untersuchung, um die wahren Gründe für seinen [plötzlichen] und nur teilweise erklärten Tod zu ermitteln.«

 

Obwohl jedes Medikament aus der Klasse der SSRI (Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) einen Warnhinweis darüber enthält, dass es das Selbstmordrisiko auf das Doppelte erhöht, geben sich die Medien offenbar damit zufrieden, die Implikationen im Fall Williams zu ignorieren. Vielleicht sollen damit die Medikamenten-Puscher geschützt werden, die diese Mittel verteilen, von den Konzernen, die sie herstellen, gar nicht erst zu reden.

 

»Wir wollen die Inhaltsstoffe in dem Medikamentencocktail, der versuchsweise bei ihm angewendet wurde, namentlich wissen (sowie die Dosierung und Dauer der Einnahme)«, schrieb Dr. Kohls weiter. »Wir wollen wissen, welche Nebenwirkungen der Medikamente bei ihm auftraten und wie er reagierte. Wir wollen wissen, aus welchen Überlegungen heraus Medikamentencocktails mit nicht erwiesener Wirkung an jemanden verabreicht wurden, der bereits durch frühere Einnahme potenziell hirnschädigender Mittel vorbelastet war.«

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

VaccineLiberationArmy.com

VaccineLiberationArmy.com [DOCX]

cchrint.org

NaturalNews.com

 

Elite verteilt die Beute: US-Vizepräsident Joe Bidens Sohn Hunter Biden übernimmt Leitung der Rechtsabteilung des größten ukrainischen Gaskonzerns

von Kurt Nimmo

Wie The West Wire News berichtet, wurde Hunter Biden, der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden, an die Spitze der Rechtsabteilung und damit in den Vorstand vonBurisma Holdings, dem größten Erdgasproduzenten der Ukraine, berufen.

Burisma Holdings gehört zu den wichtigen Akteuren der ukrainischen Erdgas- und Erdölindustrie. Das Unternehmen hält Förderlizenzen in der Region Dnjepr-Donezk, in den Karpaten und dem Asow-Kuban-Becken und verfügt über bemerkenswerte Reserven und Förderkapazitäten.

»Burisma kann auf zahlreiche Innovationen und eine führende Position im Bereich der Erdgasindustrie verweisen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, zu einem starken Motor einer starken Volkswirtschaft in der Ukraine zu werden. Als neues Mitglied des Vorstandes bin ich überzeugt, dass meine Unterstützung und Beratung des Unternehmens in Fragen der Transparenz, der Unternehmensführung und Verantwortung, der Ausweitung der Geschäftstätigkeit auf internationaler Ebene und bei anderen Prioritäten einen Beitrag für die Wirtschaft leisten und das Wohl des ukrainischen Volkes fördern können«, zitiert die Internetseite des Unternehmens Biden.

 

Hunter Biden ist ein sehr gut vernetzter Rechtsanwalt mit Verbindungen zur Finanzindustrie und der Regierung. Zusätzlich zu führenden Positionen in der amerikanischen Global Leadership Coalitionund dem Center for National Policy sitzt er auch im Beirat des Vorsitzenden des National Democratic Institute (NDI). Das NDI wurde von der amerikanischen Regierung über die vomamerikanischen Steuerzahler finanzierte OrganisationNational Endowment for Democracy (NED) aufgebaut. Wie einer ihrer Gründer, Alan Weinstein sagte, mache das NEDim Wesentlichen das gleiche, was die CIA vor 25 Jahren verdeckt getan habe.

 

Weitere Informationen über die Rolle, die das NDI, das NED,George Soros und das amerikanische Außenministeriumbeim Sturz der gewählten ukrainischen Regierung und der Einsetzung der gegenwärtigen Junta mit dem Bankier Arsenij Jazenjuk spielten, finden Sie u.a. in diesem Artikel vonWayne Madsen.

 

Im März beschrieb J.P. Sottile das wirtschaftliche Interesse großer internationaler Konzerne an der Ukraine. Zusätzlich zum amerikanischen Landwirtschaftskonzern Cargill, der bereits Anteile an UkrLandFarming, dem weltweit achtgrößten landwirtschaftlichen Erzeuger und zweitgrößten Eier-Produzenten erworben hat, drückte auch Monsanto »seine Unterstützung für die Ukraine« aus und betonte, wie wichtig es sei, »eine Atmosphäre zu schaffen, die Innovationen ermutigt und die anhaltende Entwicklung der Landwirtschaft fördert«.

 

Diese Bemühungen zur Verbesserung des Investitionsklimas für die großen internationalen Konzerne an der russischen Grenze werden von der US-Ukraine-Stiftung angeführt, einer gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation, die finanziell u.a. von ExxonMobile, Coca-Cola undRaytheon unterstützt wird.

Im April war Hunters Vater, der amerikanische Vizepräsident, in die Ukraine gereist, um die Junta, an der auch Faschisten und Ultranationalisten beteiligt sind, öffentlich zu unterstützen. Vor Bidens Reise erklärte die Regierung Obama: »Die ukrainische Souveränität und territoriale Integrität sind gegenwärtig nachhaltig bedroht, und die wirksamste Antwort besteht darin, dass die ganze Ukraine zusammenhält.«

 

Neben den rhetorischen Standardäußerungen zu Demokratie und Freiheit diente die väterliche Reise dem Ziel, ein für amerikanische Interessen positives Investitionsklima in der Ukraine zu befördern. In der Washington Times schrieb Scott Wilson am 21. April dazu:

»Unter Zusicherung seiner Anonymität erklärte der Regierungsvertreter, die Beratergruppe in Energiefragen werde von hier in die Slowakei und nach Ungarn reisen, um Möglichkeiten zu erörtern, die Strömungsrichtung einiger ukrainischer Pipelines, die gegenwärtig Europa versorgen, umzukehren. Auf lange Sicht gesehen, so der Regierungsvertreter weiter, werde die amerikanische Regierung mit der Ukraine zusammenarbeiten, um die einheimische Erdgasproduktion zu erhöhen.«

Quelle:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/kurt-nimmo/elite-verteilt-die-beute-us-vizepraesident-joe-bidens-sohn-hunter-biden-uebernimmt-leitung-der-rech.html

TTIP würde Europa schaden, wenn dagegen nichts getan wird!

7ff62a628c

Copyright Attac 2014

Worum geht es bei TTIP?

Das Transatlantic-Trade-and-Investment-Partnership-Abkommen, TTIP, ist kein klassisches Freihandelsabkommen. Es geht nicht um die Abschaffung von Zöllen und Handelsschranken, weil es die zwischen Europa und den USA kaum noch gibt. Ziel ist vielmehr der Abbau von so genannten „nicht-tarifären Handelshemmnissen“. Als Handelshemmnis können die Vertragspartner alles definieren: Verbraucherschutz, Kennzeichnungspflicht, Datenschutz, Arbeitnehmerrechte.

Sofern das Recht dem Handel hinderlich ist (oder auch nur dem Interesse wichtiger Großkonzerne einer Seite widerspricht) soll es „harmonisiert“ werden. Das heißt praktisch meist, dass Standards gesenkt werden. Und zwar durch einen Vertrag zwischen Staaten oder Staatenbünden wie der EU. Die Vertragsverhandlungen finden ohne Transparenz, ohne Debatte und Beteiligung der demokratisch gewählten Parlamente statt. Die Parlamente können am Schluss nur noch Ja oder Nein zu dem ganzen Vertrag sagen.

hier kann man beim Österreichischen Parlament Online seine Stimme abgeben!

 

Weiterlesen

100 Jahre sind genug: Es ist an der Zeit, die Federal Reserve in eine öffentliche Einrichtung zu verwandeln

Reblogged von info.kopp-verlag.de

Autor: Ellen Brown

 

Am 23. Dezember 2013 jährte sich die Gründung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve (Fed) zum 100. Mal; Zeit für eine gründliche Überprüfung ihrer Arbeit. Hat sie die Ziele verwirklicht, für die sie gegründet wurde?  Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, von wessen Zielen wir hier reden. Aus Sicht der Banken hat die Fed ihre Sache recht gut gemacht. Aber für die große Menge der Arbeitnehmer, deren populistische Bewegung die Gründung der Fed eigentlich angestoßen hat, hat sich in diesen 100 Jahren nicht viel geändert.

Weiterlesen

Strahlungreduzierung ist zum Teil möglich!

Es kommt bald der Weihnachtsabend und viele Kinder, sind jetzt schon ganz wild auf ein neues iPhone, iPad, Samsung Note usw.  und würden potentiell verstrahlt werden, ohne die Folgen davon zu kennen.

 

Für Kinder ist das Risiko viel größer als für Erwachsene, daher gilt es folgendes nach eigenem Interesse zu tun:

  1. Lassen Sie Ihr Kind NIE ohne Headset telefonieren, da sonst die Mobilfunk-Strahlung dem Gehirn zu nahe kommt.
  2. Lassen Sie Ihr Kind das Mobiltelefon nicht in der Hosentasche tragen, sondern z.B im Rucksack, denn hier ist ein größerer Abstand zum Körper gewährleistet.
  3. Lassen Sie Ihr Kind darauf aufmerksam machen, dass es die Datenverbindung 4G oder 3G (LTE, HSDPA, UMTS, EDGE usw.) nur im Notfall verwenden sollten, da sonst die Strahlenbelastung exorbitant steigen wird.
  4. Sagen Sie Ihrem Kind, dass es das Telefon vor dem Schlafengehen in den Flugmodus schalten soll, um einen vermehrte Strahlungsbelastung durch das Mobilfelefon zu vermeiden.
  5. Machen Sie es außerdem dem Kind schmackhaft, wieder mit dem Festnetztelefon zu telefonieren, oder via Skype usw.
  6. Wenn man diese wenigen Punkte berücksichtigt, wird Ihr Kind trotzdem sehr viel Spaß am Handy haben.

Der Administrator

 

Reblogged von: https://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit

Strahlungsreduzierung

Strahlende Geschenke : Smartphone für Ihr Kind unterm Weihnachtsbaum ?
Handystrahlung : Besonders bei Kindern ist Vorsicht geboten. Das Bundesamt für Strahlenschutz empfiehlt:

“Ganz besonders wichtig ist die Minimierung der Strahlenbelastung für Kinder. Sie befinden sich noch in der Entwicklung und könnten deshalb gesundheitlich empfindlicher reagieren.”

“Das BfS empfiehlt daher, Handytelefonate bei Kindern so weit wie möglich einzuschränken.”

Bundesamt für Strahlenschutz :
Empfehlungen des zum Telefonieren mit dem Handy
www.bfs.de/de/elektro/strahlenschutz_mobilfunk/schutz/vorsorge/empfehlungen_handy.html

Bundesamt für Strahlenschutz :
Poster “Weniger Strahlung beim Telefonieren – das geht ganz einfach” www.bfs.de/de/bfs/publikationen/unterrichtsmaterial/mobilfunk/Poster_Weniger_Strahlung.pdf

Bundesamt für Strahlenschutz :
Smartphone – Tipps zur Reduzierung der Strahlenbelastung
www.bfs.de/de/elektro/strahlenschutz_mobilfunk/schutz/vorsorge/smartphone_tipps.html

 

Mehr Informationen unter https://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit

Das Ernährungssystem


Bildschirmfoto 2013-07-03 um 11.10.11Heutzutage findet man in fast jeden Kaugummi den Süßstoff Aspartam, sowie in Lightgetränken sowie in vielen anderen Lebensmitteln.

Die Firma Searl hatte  es drei Mal! versucht Aspartam zuzulassen, aber sie schafften es nicht, da bei Tierversuchen mit Affen sich herausstellte, dass viele davon an Krebs erkrankten oder sogar starben.

 

Die Folgen daraus sind unter anderem:

  • Gehirnkrebs
  • Gehirnkrämpfe
  • Leukämie
  • Geringes Gewicht bei Neugeborenen
  • Frühgeburten
  • Fehlgeburten
  • Krebs
  • suchtartiger Konsum von Aspartam

Wieso wird dieser Süßstoff auf so eine breite Palette an Lebensmittel hinzugefügt?

 

Bildschirmfoto 2013-07-03 um 11.26.42Weiters geht es um den Stoff Fluor, der angeblich während dem 2. Weltkrieg in das Trinkwasser der KZs gemischt wurde.

Die Folgen daraus waren bzw. sind:

 

 

  • Gefügigkeit der Menschen
  • Brechen der Knochen
  • Knochenkrebs
  • Verdummung
  • Unfruchtbarkeit

Jetzt finden wir Flour in fast jeder Zahnpasta, mit der Begründung, dass dies die Zähne stärken soll. Das Gegenteil ist aber der Fall.

Zum Schluss muss gesagt werden, dass der Bewusste Konsum von Bio-Lebensmitteln im letzten Jahrzehnt gestiegen ist, und es durchaus Alternativen gibt, sich gesund zu Ernähren.

Wiederum sollte gesagt sein, dass Bio alleine nicht Bio ist. Schauen Sie immer nach, was dem Lebensmittel bzw. Produkt enthalten ist und hören Sie auf Ihre Intuition.

Nur wer fähig ist dem “Bösen” ins Auge zu sehen findet die Weg heraus!

 

Dank der aktiven Menschen auf der Erde, gibt es wie noch nie zuvor, eine enorme Masse an  bereitgestellter Information.

Auch Ich war fündig und empfehle von Alex Jones dieses Video:

 

Drecksarbeit in deutschen Schlachthöfen

Tierausbeutung und Menschenausbeutung gehen Hand in Hand

 

Slaughterhouse-2a92fd6b

„Schlechte Bezahlung, unwürdige Unterkünfte, Erniedrigung und Erpressung: Was sich in Schlachthöfen abspielt, ist für viele Kritiker mehr als Ausbeutung. Die Rede ist von Menschenhandel und organisierter Kriminalität“

 

Diese bemerkenswerte Überschrift gibt die Süddeutsche Zeitung ihrem neusten Artikel zu den Verhältnissen in deutschen Schlachthöfen. Dabei handelt es sich um eine Zeitung, die vegetarischer, veganer oder tierrechtlicher Umtriebe gänzlich unverdächtig ist.

 

In Schlachthöfen wird Drecksarbeit verrichtet:

 

Transporte panischer Tiere werden entladen, die Tiere zu den Tötungsanlagen getrieben, wo Betäubungen oft versagen. Die toten Tierkörper werden ausgeschnitten und ausgenommen. Alles ist voller Blut, das ist die Realität in den Schlachthöfen. Wären ihre Wände aus Glas, es gäbe keine Schlachthöfe mehr – nicht ohne Grund lautet so der Titel einer auch durch den Ex-Beatle Paul McCartney unterstützen Kampagne. Ziel ist es, die Brutalität, die sich hinter diesen Wänden abspielt, an das Licht der Öffentlichkeit zu bringen.

Wer möchte solche Arbeit verichten?

 

Einzelne Sadisten mag es geben, falsch scheint aber die Annahme, dass sich Menschen unter normalen Umständen um solche Arbeit reißen würden. Entsprechend bringt der Artikel der Süddeutschen Zeitung erschütternde Informationen über die Menschen, die in den Schlachthöfen in Deutschland für unseren Fleischkonsum die Drecksarbeit verrichten. Eine Arbeit, die zwar kaum jemand selber tun möchte, aber deren Ergebnisse Millionen Menschen trotzdem täglich auf ihrem Tellern verzehren.

 

Aus armen Ländern, wie Rumänien, werden die Menschen angeworben. Arbeitszeiten sind tagsüber und nachts. Hausen tun sie zu mehreren in winzigen Zimmern für teures Geld. Wer Urlaub machen möchte, wird gefeuert. Wer sich wehrt, wird bedroht.

 

Lohnsklaven in Deutschland“ heißt der Film von Marius Meyer und Michael Nieberg. Im Hintergrund stehen international operierende Menschenhändler. Wen wundert es, dass sogar Bezüge zwischen Fleischindustrie und Waffenhandelbestehen?

 

Als Veganer möchten wir eine bessere Welt, in der das durch den Menschen verursachte Elend der Tiere ebenso aufhört wie die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Die Lohnsklaverei in deutschen und internationalen Schlachthöfen macht erneut deutlich, wie eng Tier- und Menschenverachtung beieinander liegen.

 

„Solange es Schlachthöfe gibt, wird es Schlachtfelder geben“, lautet ein ebenso berühmter wie wahrer Ausspruch von Leo Tolstoi. Solange wir Tiere unermesslichen Leid aussetzen, nur um an ihre Körperteile und Körperflüssigkeiten heranzukommen, werden wir auch fortfahren, Menschen zu versklaven und ihnen alle Menschenrechte zu rauben.

 

Nicht die einzige, aber eine wichtige Antwort auf die Not und das Leid in unserer Welt ist der Wechsel zu einer veganen Lebensweise. Dies hat soeben noch einmal der Filmemacher und Naturforscher James Cameron eindringlich dargelegt, als er den Preis der National Geographic Society entgegennahm. Eine vegane Welt wird eine bessere Welt sein, weil sie Mitgefühl an die Stelle von Indifferenz und Grausamkeit setzt und das Recht aller leidensfähigen Wesen auf Leben und Schutz vor Leidzufügung in den Vordergrund allen menschlichen und gesellschaftlichen Denkens und Handeln stellt.

 

Das Elend der Tiere und Menschen in den Schlachthöfen sollte uns ein weiterer Anreiz sein, uns für die Ausbreitung der veganen Lebensweise einzusetzen, damit diese Orte des Grauens zu Museen der Dokumentation vergangener Grausamkeit werden.

 

Quelle:

Wiederveröffentlichung aus:

http://www.vegan.eu/index.php/meldung-komplett/items/menschenhandel_schlachthoefe.html

Für einen Himmel ohne Chemie-Wolken

SaubererHimmelHeader

Quelle: http://www.sauberer-himmel.de

“Sauberer-Himmel.de” klärt über Geo-Engineering und Chemtrails auf!

Fragen Sie sich auch….

….was da Seltsames an unserem Himmel passiert?
….was es mit den vielen “Streifen” auf sich hat, die die Flugzeuge hinterlassen?
….warum der Himmel immer mehr ausbleicht?
….warum wir den dunkelsten Winter seit 43 Jahren hinter uns haben?
….warum es immer häufiger auch bei uns zu Wetterextremen kommt?
….warum immer mehr Menschen über chronischen Husten, Müdigkeit und Allergien klagen?
….warum neurologische Krankheiten wie Alzheimer dramatisch zunehmen?
….warum immer mehr Ärzte auf überhöhte Aluminium- und Bariumwerte hinweisen?

Was für viele Menschen noch wie von Flugzeugen verursachte Kondensstreifen aussieht, sind keine gewöhnlichen Kondensstreifen. Es handelt sich vielmehr um absichtlich ausgebrachte, ultrakleine Feinstäube aus Metallen und anderen chemischen Substanzen (sog. “Chemtrails”), die im Zuge des solaren Geo-Engineering / Climate Engineering über unseren Köpfen ohne gesetzliche Grundlageversprüht werden. Behörden und Politiker werden Ihnen jedoch sagen, dass kein Grund zur Sorge bestehe und es sich bei den Erscheinungen am Himmel um gewöhnliche Kondensstreifen von Flugzeugen handeln würde. Diese Einlassung durch Behörden und Politiker steht jedoch im krassen Widerspruch zu fundamentalen physikalischen Prinzipien. Sie führt zu einem kritischen Basisbewusstsein – getragen von Tausenden von besorgten Bürgerinnen und Bürgern. Deren Ziel ist es, dem Versprühen von künstlichen Wolken und anderen Methoden der Wettermanipulation ein Ende zu bereiten. Unterstützen Sie sie dabei und schließen Sie sich deren Bürgerinitiative an!

 

Augen auf! und Sie sehen was IST.

Gesunde Zähne!

imagesUm Gesunde Zähne zu haben gehört mehr dazu, als sich nur die Zähne zu putzen, wie man weiß.

Einen Ausgewogenen Basen-Säuren Haushalt zu haben ist dafür wichtig.

Menschen mit Karies, habe oft einen Sauren Körper, und somit eine Saure Mundflora, wodurch z.B.: Karies sich ausbreiten kann.

Was sollte vermieden werden:

  • raffinierter Zucker (sauer)
  • übermäßiger Fleischkonsum (sauer)
  • Salze mit Anreicherungen von Flour
  • Zahnpasten mit Flour

Ein kurzes Video über die Anreicherung von Flour im Trinkwasser und Flour in der Zahnpaste und im Speisesalz.

 

ZUCKER:

Was ist eine gute Alternative zum Zucker?

Xylit, auch genannt Birkenzucker ist im Gegensatz zum raffinierten Zucker basisch und kann Karies verhindern und stoppen.

Xylit hat im vergleich zu Stevia keinen starken Eigengeschmack und besitzt sogar eine kühlende Wirkung.

TIPP: Das einzige wofür Xylit nicht geeignet ist, ist der Germteig. Denn die Hefepilze brauchen ein Saures Terrain und durch das Xylit, könnte der Teig nicht aufgehen. Daher ist es am Besten, das Xylit erst kurz vor dem Verzehr der Hefeteigspeise zum Süßen zu verwenden.

 

Womit Sie sich die Zähne putzen könnten:

Es gibt zum Glück jetzt schon Zahnpasten mit Xylit. Bitte aber darauf Achten, keine mit Flour zu erwischen.

Ich selbst verwende seit zwei Jahren das Basensalz von Jentschura. Dieses Produkt kann ich reinen Gewissens empfehlen:

http://www.p-jentschura.com/de/produkte/koerperpflege/meinebase/produktinformationen

 

meinebase_all

Es ist Ideal für die Pflege Ihres Körpers. Wie z.B. für:

Hände waschen (wirkt besser als jede Seife)

Körper baden (Ich kenn nichts besseres)

Gesichtreinigung

Zähne putzen

 

Dieses Produkt wirkt einsäuernd und ist echt zu empfehlen.

Ein Beispiel:

Ich ging in ein Lokal um zu Feiern, üblicherweise wurde dort viel geraucht und getrunken, was leider meist der Fall ist, aber als ich nach Hause kam und mir das Gesicht mit dem Basensalz, und siehe da, die Ablagerung des Rauches in meiner Haut wurden einfach rausgewaschen. Ich hatte es förmlich gerochen.

 

Augen auf! Und Sie sehen was IST.

 

 

Like Augen auf!

Folge uns!

SeitenbannerAugenauf
SeitenbannerAugenauf

Blogger gesucht!

Haben Sie Informationen, die Sie der Welt teilen wollen? Ich freue mich auf jegliche Anfragen!

Artikel

Neuigkeiten

Willkommen auf "AUGEN AUF!"
Diese Webseite dient als Plattform für alles Interessante, was wir sonst nicht erfahren würden, da viele Medien gleichgeschaltet sind und gewisse heikle Themen nicht veröffentlichen darf. Jeder der sein wichtiges Wissen verbreiten möchte kann es hier (nachdem es überprüft wurde) verbreiten.

Einfach Anmelden und los geht's!

Wer ist Online

2 Besucher online
0 Gäste, 2 Bots, 0 Mitglied(er)